Home » Verfahren Der Kalteerzeugung Und Grundlagen Der Warmeubertragung by Hans Dieter Baehr
Verfahren Der Kalteerzeugung Und Grundlagen Der Warmeubertragung Hans Dieter Baehr

Verfahren Der Kalteerzeugung Und Grundlagen Der Warmeubertragung

Hans Dieter Baehr

Published October 3rd 2013
ISBN : 9783662133675
Paperback
511 pages
Enter the sum

 About the Book 

zum Handbuch der Kaltetechnik (In zwolf Banden) lIerausgegeben von Prof. Dr.-lng. Dr. phi!. nato h. c. Dr. sc. agr. h. c. R. Plank, Karlsruhe Die Kaltetechnik erscheint dem Aussenstehenden als ein enges Teilgebiet des Maschinenbaues, und in diesemMorezum Handbuch der Kaltetechnik (In zwolf Banden) lIerausgegeben von Prof. Dr.-lng. Dr. phi!. nato h. c. Dr. sc. agr. h. c. R. Plank, Karlsruhe Die Kaltetechnik erscheint dem Aussenstehenden als ein enges Teilgebiet des Maschinenbaues, und in diesem Sinne wird sie auch meist an Technischen Hoch schulen gelehrt. Oft sieht man in ihr sogar nur ein Anwendungsbeispiel der technischen Thermodynamik. Ihren vollen Umfang und ihre grosse wirtschaft liche Bedeutung erkennt man erst, wenn man sich nicht nur mit der Erzeugung tiefer Temperaturen befasst, sondern auch deren zahlreiche Anwendungsmoglich keiten betrachtet. Ein die gesamte Kaltetechnik umfassendes Handbuch, das, mit wissenschaft licher Strenge und den Bedurfnissen der Praxis Rechnung tragend, dieses weit verzweigte Gebiet behandelt, ist bisher nicht geschrieben worden. Es lasst sich auch nicht in einen einzigen, noch so dicken Band fassen und kann nicht von einem Verfasser bewaltigt werden. Der Herausgeber und der Verlag wollen durch das vorliegende Werk, das zwolf Bande von je rund 400 bis 500 Seiten umfassen soll, eine vorhandene Lucke in der technischen Weltliteratur schliessen. In den verschiedenen Landern sind zahlreiche Lehrbucher der Kaltetechnik erschienen, von denen manche in vor zuglicher Weise einzelne Teilgebiete darstellen, wie z. B. den Kaltemaschinen bau, die Klimatechnik, das Transportwesen, die Lebensmittelfrischhaltung u. a. Keines dieser Werke setzte sich aber das Ziel, den Kalteingenieur in umfassender und vertiefter Weise in die Gesamtheit seines Aufgabenbereiches einzufuhren.